LFM 24H GT3 Endurance in Watkins Glen sind geschafft

Es ist geschafft!!!! Das LFM 24H GT3 Endurance in Watkins Glen ist beendet und wir können mehr als zufrieden sein. Sehr anstrengende Wetterbedingungen mit ständigen Wechseln zwischen trockener und nasser Fahrbahn haben uns bis zum Limit herausgefordert.

Das “Not fast, but sexy!” Quintett – bestehend aus Jérôme Eckardt, Ferid Srdanovic, Christian Schernhammer, Florian Amrein und Patrick Defawe – war mit einer eigens für diesen Anlass entworfenen Lackierung für ihren Porsche am Start. Nicht nur, dass es das erste 24H Rennen im GT3 für IRT war, sondern auch gleichzeitig der Abschied von Jérôme, der sich nun den German Hobby Racers anschließt, die sich überwiegend auf Endurance spezialisiert haben. Es war also in jeder Hinsicht ein emotionales Rennen für alle Beteiligten und die Zeichen waren eindeutig: Wir hatten die Startnummer 31 und starteten von Position 31 ins Rennen. Nur zur Info: die 31 ist die Stammnummer von Jérôme!

Der Start war trocken, hart umkämpft und teilweise hektisch, aber wir konnten einige Positionen gut machen. Nach etwa 30 Minuten begann es zu regnen und es sollte einige Stunden nass bleiben. In der Zeit haben wir uns bis auf P22 gekämpft und wurden wegen der Unachtsamkeit eines verunfallten Fahrers in eine Kollision verwickelt, die uns bis auf P32 zurück geworfen hat.

Nach einem Viertel des Rennens wurde die Strecke trocken und unser Junior durfte ans Lenkrad. Jérôme begann auf P25 die Nachtschicht, die er sich mit Florian bis 5 Uhr morgens teilte. Währenddessen spielte uns Vieles in die Karten. Sowohl das Wetter, als auch die Situation auf der Strecke. Zur Rennhälfte lagen wir auf einem bis dahin unerwarteten Platz 14!!!

Danach haben unsere beiden Raser die Fahrt so richtig genossen und dabei noch zwei neue Hashtag Trends erfunden, ohne dabei jemanden angreifen zu wollen. #spaßmitflashern #schwulstermomentdestages ……. fragt lieber nicht, wie die zustande kamen …..

Ach ja, Rennen gefahren sind sie auch dabei. Nachdem wir zwischenzeitlich sogar auf P8 lagen (wir waren mal P32!!!!), sorgte erneut der Fehler eines Überrundeten dafür, dass wir ohne die Möglichkeit des Ausweichens einen Unfall in Kauf nehmen mussten, der uns nach rund 18 Stunden bis auf P13 zurückwarf.

Dann war wieder Regen angekündigt. Ferid musste fast 10 Minuten mit Regenreifen im Trockenen fahren, um einen zusätzlichen Stopp zu vermeiden, bevor er eine Aufholjagd startete. Christian hatte in einem seiner Stints leider Pech mit kuschelbedürftigen Fahrern und wurde mehrmals etwas unsanft angeschmust. Daher lagen wir “nur” auf P15, als unsere Geheimwaffe den Endspurt einleitete. Jérôme durfte als Dank vom Team (wenn auch eher ungeplant) mit einem Doppelstint ins Ziel fahren. Es war die JE31 Show, denn er fuhr auf P18 aus der Box und musste bei abtrocknender Strecke noch rund 15 Minuten auf Regenreifen fahren, bevor er wieder im Zeitfenster für den letzten Boxenstopp landete. Danach hieß es 60 Minuten lang “SEND IT!”. Hochkonzentriert und mit dem Willen P14 ins Ziel zu bringen, musste er bei erneut einsetzendem Regen etwa 20 Minuten vor Rennende (so wie alle Teams) nochmal die Reifen wechseln. Was dann folgte war einfach Emotionen pur. Total fokusiert um jede Zehntel kämpfend, voll im Tunnel und uns Zuschauer vor Aufregung platzen lassend, überquerte er am Ende auf P14 die Ziellinie. In dem Moment brachen alle Dämme, denn man fühlte, wie die Freude über das Resultat der Traurigkeit wich, weil es nun wirklich soweit war. Vorher nur ein Gedanke, aber nun Gewissheit: Das war sein letztes Rennen für IRT!!!

Seine Reaktionen und die Emotionen kann man nicht in Worte fassen. Am Besten schaut ihr euch seine letzten Minuten als Miglied des Intruder Racing Teams in seinem Livestream an und leidet mit >>>> https://www.youtube.com/live/EGJmaGL09Yk?si=qtk7jzeX24Fq72Uy&t=8668

Es waren 2,5 wundervolle, sehr unterhaltsame und auch erfolgreiche Jahre, die wir auf keinen Fall missen möchten! Wir wünschen Jérôme Eckardt nicht nur als Simracer viel Erfolg, sondern auch als Mensch, der uns ans Herz gewachsen ist, alles Gute für die Zukunft! ……. Ach ja, bevor wir es vergessen: Chantal, heul leise!!!!!

In diesem Sinne wünschen wir dir viel Grip und gib weiter Gas, Junior!

Dein Intruder Racing Team.

© Intruder Racing Team

Kommentar verfassen