LFM Duo Cup auf dem Nürburgring

Beim LFM Duo Cup ging es gestern Abend wieder so richtig zur Sache! Für den vierten von sechs Läufen in Season 13 trafen sich die Vollgasjunkies in der schönen Eifel. Der Nürburgring lud zum geselligen Ringelpietz mit Lackaustausch und bei so manchem Fahrzeug hatte man den Eindruck, dass es extra mit Gleitmittel eingeschmiert wurde, damit es noch in die viel zu kleine Lücke flutscht.

In Split 3 durften die beiden alten Herren im “Rentnertaxi 2.1” antreten. Rudi Geiss und Patrick Thill hatten mit ihrem Ferrari 296 GT3 beim Start mehr Vorsicht walten lassen. Dadurch verloren sie zuerst einige Positionen, jedoch konnten sie von der Ungeduld (teilweise fast schon Unfähigkeit) der Konkurrenz profitieren und bis zum sehr späten Boxenstopp sogar viele Plätze gewinnen. Danach war es weiterhin ein enger Kampf bis zum Schluss, wo ein sehr verdienter Platz 15 gesichert werden konnte.

Hier könnt ihr das Rennen aus der Cockpitansicht ansehen: https://www.youtube.com/live/gS_mi6Xnuqg?si=0PEgpKpIjdsgJeY5&t=2924

In Split 4 waren die beiden ostdeutschen Perlen im “Crash Test Car” unterwegs. Ronny Neidhardt und Christian Schernhammer gingen mit ihrem BMW M4 GT3 von weit hinten ins Rennen und der Start lief zu ihren Gunsten. Wie immer bei einem Sprintrennen in der Eifel ging es rund, was uns bis zum recht frühen Boxenstopp immerhin in die Top 20 brachte. Etwa 10 Minuten vor Rennende begann es leicht zu regnen und es war schon schwer genug das Auto mit Slicks auf der Strecke zu halten. Zu allem Überfluss hatte ein Elo gesteuertes Individuum in der letzten Kurve des Rennens eine Zielscheibe am Heck unseres Boliden entdeckt und mitten ins Schwarze getroffen. Das kostete uns eine bis dahin souverän veteidigte Top 20 Platzierung. Trotzdem kann man mit P21 zufrieden sein, wenn man den gesamten Rennverlauf betrachtet.

Das ist die Wiederholung dieses turbulenten Rennens: https://www.youtube.com/live/OusC1ovlTLA?si=MMuO-eokkrJHcNTQ&t=1807

In zwei Wochen geht es für den vorletzten Lauf der Season 13 in die belgischen Ardennen zum Circuit de Spa-Francorchamps. Bis dahin wünschen wir euch noch jede Menge Grip und gebt weiter Gas!

Euer Intruder Racing Team.

 

© Intruder Racing Team

Kommentar verfassen