LFM GT3 Legacy Cup

Gestern Abend war es wieder soweit! Der LFM GT3 Legacy Cup feierte sein Comeback! Das Prinzip ist ganz simpel: Ein Sprintrennen über 60 Minuten und nur die ältesten Modelle jeder Marke sind zugelassen. Bei der Streckenauswahl war dann der Spaß wieder weg: “Holy fu**ing Waschbrett” Oulton Park!

Wir sind mit drei Fahrzeugen angetreten und es war klar, dass wir die “Last to irgendwo weiter vorne Challenge” annehmen würden. Patrick Thill und Patrick Defawe waren im Lexus unterwegs, während Ronny Neidhardt der Marke BMW treu blieb. So reservierten wir uns wieder die Plätze in den letzten Reihen und schauten, was so abgeht beim Start. Wir wurden nicht enttäuscht und nach kurzer Zeit konnten wir einige noch mehr überforderte Konkurrenten hinter uns lassen.

Vor dem Endspurt hatten einige andere Fahrer schon eine Strafe wegen Tracklimits oder überhöhter Geschwindigkeit in der Box kassiert. Auch Patrick Defawe hatte mittlerweile 3 Warnings und musste vorsichtig sein, weil die vierte Verwarnung wegen Tracklimits eine Durchfahrtsstrafe bedeutet. Dann geschah genau das, was der Tod eines jeden Simracers bedeutet: Trotz vorsichtiger Fahrweise hatte er ein grünes Delta, was eine persönliche Bestzeit anzeigte. Was tun? Uffpasse oder drufflasse? Soviel sei gesagt: Er hat sein grünes Delta durchbekommen! Allerdings bekam er zwei Runden später doch noch seine DT, was aufgrund des mittlerweile angewachsenen Vorsprungs jedoch keine Konsequenzen mehr hatte.

Patrick Thill versuchte in der Zeit einfach nur heil ins Ziel zu kommen und Ronny Neidhardt hatte seine liebe Mühe mit dem Navi seines Boliden. Hätte er das Navi lieber auf die heiße Chaqueline und nicht auf den bayrischen Seppel eingestellt, dann wäre das auch nicht passiert. Beide konnten ihre Positionen halten und freuten sich beim Anblick der schwarzweiß karierten Flagge.

Am Ende eines sehr unterhaltsamen Rennens konnten wir trotz fehlendem Trainings ein respektables Ergebnis einfahren. Patrick Thill startete im Lexus von P28 und landete nach einigen Problemchen immerhin noch auf Platz 26. Ronny Neidhardt ging von P26 ins Rennen und schaffte es trotz einiger Ausflüge noch auf Position 22. Patrick Defawe stand bei der grünen Ampel auf P29, hatte leichte Schwierigkeiten zu Beginn, sowie eine Strafe und schaffte es auch durch die Mithilfe anderer Teilnehmer bis auf P14.

Hier könnt ihr euch die Wiederholung des Rennens anschauen: https://www.youtube.com/live/dtzbPDITLss?si=j924d6F2uvaw0nTO&t=2354

Wann der nächste Lauf im LFM GT3 Legacy Cup stattfindet, wissen wir noch nicht. Bis dahin wünschen wir euch aber viel mehr Grip und gebt weiter Gas!

Euer Intruder Racing Team.

© Intruder Racing Team

Kommentar verfassen