Sprint Cup PRO/AM in Imola

Gestern Abend fand der vorletzte Lauf der Season 9 im Zero Octane Sprint Cup PRO/AM statt. Dazu trafen sich die Vollgasjunkies mit ihren GT3 Boliden im Nordosten Italiens auf einer der traditionsreichsten Rennstrecken Europas.

Der Autodromo Enzo e Dino Ferrari in Imola war Schauplatz eines sehr hart umkämpften Rennens. Vom Start weg wurde mit dem Messer zwischen den Zähnen gefahren und trotz der 44º Streckentemperatur keinerlei Rücksicht auf die Reifen genommen. Somit war es nur eine Frage der Zeit, bis die ersten Fahrer mehr mit dem Auto zu kämpfen hatten, als ihnen lieb war.

Da kam einigen Konkurrenten das 20 minütige Boxenstoppfenster zugute, welches strategisch genutzt werden konnte und auch zu einigen Positionswechseln führte. Am Ende eines bis zur Zielflagge intensiven Rennens konnten wir mit den eingefahrenen Resultaten zufrieden sein. Drei Autos in den Top Ten, eins auf P13 und Patrick Defawe bekam in der Startphase seinen Porsche leicht verformt, weshalb er nur auf P22 landete.

In 14 Tagen geht es zum Finale nach Südfrankreich auf den Circuit Paul Ricard. Bis dahin wünschen wir euch noch viel Grip und gebt weiter Gas!

Euer Intruder Racing Team.

© Intruder Racing Team

Kommentar verfassen